Ein Freizeiterlebnis für Abenteurer

Reigoldswil ist ein kleines Dorf im Kanton Baselland. Es liegt 10 Minuten von Liestal entfernt und sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmittel zu erreichen. Die Gondelbahn, die seit 1955 in diesem kleinen Dorf steht ist eines der grössten Ausflugsziele in der Region Liestal. Seit es 2011 den Waldseilpark auf den Wasserfallen gibt, besuchen auch viele Leute von weit weg, Reigoldswil.

Denn wieso soll man sich nicht auf den langen Weg machen, um mit der Gondelbahn auf die Wasserfallen zu fahren, den Waldseilpark zu besuchen und anschliessend mit dem Trottinett die Abfahrt zu geniessen? Was gibt es schöneres am Wochenende an einem sonnigen Tag?

Wir durften mit dem Betriebsleiter vom Waldseilpark Wasserfallen ein kurzes Interview durchführen. Stefan Hofer war seit dem Aufbau des Waldseilparks Betriebsleiter und verliess im Oktober 2015 leider das Team, um seinen Bergführerkurs zu vollenden.

Nach dem Interview haben wir unsere GoPro gepackt und sind auf den Seilpark klettern gegangen. Es war sehr anstrengend, aber es hat auch sehr viel Spass gemacht. Der Waldseilpark auf der Wasserfallen bietet Spass und Action in luftiger Höhe und ist ein Erlebnis für Gross und Klein, für Familien, Gruppen und Einzelpersonen. Die Besucher des Waldseilparks absolvieren verschiedene Parcours, bei welchen es auf Gleichgewicht, Geschicklichkeit und Mut ankommt. Die verschiedenen Parcours sind in verschiedene Schwierigkeitsstufen geteilt.

Wir haben einen Einblick in den Beruf eins gestressten aber auch sehr humorvollen Guides nehmen können und haben von diesem Nachmittag viel mitgenommen.

Wir wünschen Stefan Hofer alles Gute in Zukunft und viel Glück beim vollenden des Bergführerkurses.

Heisse Köpfe – Warme Luft

Anlässlich der National- und Ständeratswahlen ist ein Staatskundeanlass an unserer Schule organisiert worden. Die Wählerzahlen der Jugendlichen sind sehr gering, weshalb auch viele Parteien immer wieder an Schulen wie unsere kommen, um an die Schüler zu appellieren, wählen zu gehen.

Wir sind an den Staatskundeevent gegangen, mit Kamera und Mikrofon. Wir wollten einerseits die Meinungen verschiedener Schüler von ausländischer Herkunft kennen lernen und andererseits die Argumente der 4 verschiedenen anwesenden Parteivertreter hören.

Zum Bedauern mancher linksorientierter, schwächelte der Vertreter der JuSo in Argumentation und Aussprache. Viel besser schnitten auch die EVP und die FDP nicht ab. Hingegen war die SVP mit dem Nationalrat Thomas De Courten gut vertreten.

Um die Argumentationen in einen gesunden Gegensatz zu stellen und zu vergleichen, zielt unser Video auch darauf ab, die einzelnen Aussagen raus zu suchen, um sie zu analysieren und ohne die ausschmückenden Worte anschauen zu können.

Alle Parteien versuchen natürlich die Schüler in ihre Richtung zu lenken. Vor dem Start des Events durften die Schüler mittels ihres Smartphones abstimmen, welche der 4 Parteien sie eher wählen würden. Danach wurde das Ergebnis aufgezeigt und überraschenderweise hatte die SVP mit Abstand die meisten Stimmen.

Zusammenfassend kann man sagen; Der Anlass war weder besonders gut, noch lehrreich. Er hat ein, wie wir finden, falsches Bild vermittelt, da die anderen Parteien so schlecht vertreten wurden, so dass alle die SVP wählen müssten, nachdem sie dieses Event besucht haben. Wir hoffen, dass die Parteien nächstes Mal Parteimitglieder schicken welche auf einem ähnlichen Niveau sind, um eine gesunde und lebende Diskussion führen zu können.

Guten Morgen liebe Sonne, guten Morgen liebe Erde

Was gibt es schöneres als die Kindergartenzeit? Jedes Mal wenn wir die süssen Kinder mit ihren Ranzen in den Kindergarten rennen sehen, weckt diese Erinnerungen in uns auf. Nun hatten wir die Möglichkeit einen ganzen Morgen in einem Kindergarten zu verbringen.

Pünktlich um 08:00 Uhr kamen wir an und wurden herzlichst von der Lehrerin empfangen. Ein paar Minuten später kamen dann auch schon die Kinder hereinspaziert und setzten sich in den Kreis, mit ihnen auch wir. Wir stellten uns vor und dann begann das morgendliche Ritual. Es wurde ganz viel gesungen, getanzt und gelacht. Danach gingen die Kinder zusammen spielen und malen. Wir schnappten uns unsere Kameras und fingen an die Kinder bei ihren Tätigkeiten zu fotografieren.

Während jemand fotografierte, fingen die anderen zwei mit den Interviews an. Dies war einer der schwierigsten Aufgaben an diesem Morgen, da dies neu für die Kinder war, sie voller Energie waren und wir sie nicht zum richtigen Zeitpunkt still halten konnten. Die Kinder fanden dies so faszinierend und mussten natürlich anfangs alles anfassen und sich mit unserem „Material“ bekannt machen. Nach jeglichen Wiederholungen und Proben haben wir es doch endlich geschafft die Interviews durchzuführen und bekamen alles in den Kasten.

Um 10:00 Uhr läutete das Glöckchen und alle Kinder rannten zu ihren Schulsäcken und holten sich ihr „Znüni“. Sie sassen alle im Kreis und assen voller Freude ihr Znüni auf. Natürlich haben wir die Kinder mit einem Kuchen, den wir mitgenommen haben, überrascht. Alle machten grosse Augen als sie den Kuchen sahen und ihnen lief das Wasser im Mund zusammen. Natürlich gab es für die Lehrpersonen auch ein Stück von unserem leckeren Kuchen.

Nach dem gemeinsamen Znüni durften die Kinder den großartigen Spielplatz draussen benutzen. Sie hatten großen Spaß beim Rutschen, Springen, Klettern und auch wir hatten grosse Freude mit ihnen herumzutoben und zu Quatschen. Die Kinder, sowie auch wir, genossen das gemeinsame Spielen sehr!

Leider verging die Zeit viel zu schnell und wir mussten uns bald verabschieden. Wir wünschten den Kindern, sowie auch der Lehrerin noch einen schönen Tag und bedankten uns sehr für den aufregenden und spannenden Morgen im Kindergarten.

Was wir aus diesem Tag mitnehmen können, ist natürlich die tolle und neue Erfahrung mit den Kindern zusammen zu arbeiten und natürlich die Bestätigung, dass sich die tolle, abwechslungsreiche und spielerische Zeit im Kindergarten wohl nie ändern wird.

 

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑