So. Jan 26th, 2020

Das Schülermagazin der Wirtschaftsmittelschule (WMS) in Liestal

Dominik Schmid

3 min read

Mit Anlauf auf die Erfolgsspur

Für zwei fussballbegeisterte Lernende, welche Woche für Woche jedes Spiel live verfolgen, die Resultate aller Ligen kennen und tagelang über atemberaubende Tore, strittige Szenen oder Überraschungserfolge der Unterklassigen diskutieren, war schnell klar, um was unser Video handeln wird. Mit dem Privileg, Nachbar eines FC Basel – Profis zu sein, war unser Hauptprotagonist schnell gefunden: DOMINIK SCHMID.

Nach dem Fussballbeginn beim FC Rheinfelden und anschliessend FC Kaiseraugst wechselte Dominik Schmid bereits in jungen Jahren zur U11-Mannschaft des FC Basel 1893. Von dort aus, dribbelte er sich durch sämtliche Juniorenkategorien, bis schlussendlich in die 1. Mannschaft. Am selben Tag seines 19. Geburtstag am 10. März 2017 beschenkte ihn sein Jugendclub mit der Unterzeichnung seines Profivertrages. Diese Wertschätzung war der Lohn für ein starkes U21-Jahr, vor allem in der UEFA Youth League (Champions League für U21). In diesem Wettbewerb spielte er in allen sechs Gruppenspielen in ganz Europa und steuerte als zentraler Mittelfeldspieler einen Assist bei.

Zum Ende der Saison gab er beim Auswärtsspiel in Zürich bei den Grasshoppers sein Startelfdebüt in der obersten Schweizer Liga. Zum Abschluss der Saison 2016/17 gewann er zudem seine ersten Titeln. In Genf holte der FC Basel nach einem 3:0-Finalsieg über den FC Sion den Schweizer Cup und bereits im späteren Frühjahr sicherten sich die «Bebbi» die Meisterschaft. Dominik Schmid war mittendrin, durfte die Trophäen in die Höhe stemmen, die langen Feierlichkeiten geniessen und an der Pokalpräsentationen auf dem Barfüsserplatz mit auf den Balkon steigen. Zu dieser Zeit war er auf dem bis langen Höhepunkt seiner Karriere.

In der folgenden Sommerpause gab es eine wichtige Abgänge in der Führungsetage und als Folge dessen stellte der Verein einen neuen Trainer ein. Auch diese Entscheidung war ein Pluspunkt für den jungen Kaiseraugster. Unter seinem Jugendtrainer Raphael Wicky kam er auf 15 Saisoneinsätzen und war Bestand des Kaders unter anderem beim legendären 5:0 in der Champions League gegen Benfica Lissabon oder konnte mit in das grosse Old Trafford bei der Auswärtspartie gegen Manchester United. Um mehr Spielpraxis sammeln zu können, konnte er neben der grossen Champions League zusätzlich bei der UEFA Youth League seine Spiele bestreiten. In vier Spielen gelangen ihm starke zwei Tore.

Im Winter 2017 wurde Dominik Schmid nach gegenseitigem Einverständnis mit der Vereinsführung an den FC Lausanne-Sport ausgeliehen. Nach 17 Einsätzen, wettbewerbsübergreifend, endete die Saison im negativsten Ereignis seiner Karriere. Trotz seines Stammplatzes stieg er mit seinem neuen Arbeitgeber in die Challenge League ab. Nach dem Trainerwechsel gelang es dem 21-jährigen nicht sich einen Platz in der Stammelf zu sichern und mit der Zeit wurde er kontinuierlich ausgemustert.

Im kommenden Winter gab es nur einen Ausweg. Die «Flucht» zum FC Will. Schnell etablierte er sich zu einer festen Grösse im Kader und wurde vom damaligen zentralen Offensivmittelfeld Spieler zum Linksverteidiger umgeformt. Auf dieser Position gelangen ihm bislang in eineinhalb Jahren in 33 Pflichtspieleinsätzen äusserst starke drei Tore und zwei Assists.

Im Sommer läuft der Vertrag mit dem FC Will, sowie denjenigen mit dem FC Basel aus. In der Hoffnung, des Positionswechsel und der damit verbundenen kleineren Konkurrenz, ist sein Ziel glasklar. Erst in die Startelf gelangen und sich beim FC Basel einen (noch) grösseren Namen machen, wenn möglich viele Titel und Erfolge feiern und anschliessend den nächsten Schnitt ins Ausland wagen. Für dieses Ziel arbeitet Dominik Schmid tagtäglich auf dem Platz, im Fitnessraum oder auf der Laufbahn und während der Länderspielpause auf dem Schulhausplatz in Kaiseraugst mit seinen Jugendfreunden.

More Stories

Kommentar verfassen

You may have missed

Copyright © All rights reserved. Newsphere by AF themes.